Erforschung von Raum-, Orts- und Feldphänomenen
Erforschung von Raum-, Orts- und Feldphänomenen

Literatur

  • Abe, Masao (1988): Nishida's Philosophy of „Place". In: International Philosophical Quarterly, Vol. 28/4, 12/1988, S. 355-371.
  • Blume, Anna; Demmerling, Christoph (2007): Gefühle als Atmosphären? Zur Gefühlstheorie von Hermann Schmitz. In: Landweer, Hilge (2007): Gefühle - Struktur und Funktion. Berlin.
  • Böhme, Gernot (1980): Whiteheads Abkehr von der Substanzmetaphysik. In: Wolf-Gazo, E. (Hg.)(1980): Whitehead. Freiburg i.Br., S. 45-53.
  • Böhme, Gernot (1995): Atmosphäre: Essays zur neuen Ästhetik. Frankfurt a. M.
  • Böhme, Gernot (1998): Anmutungen: Über das Atmosphärische. Ostfildern.
  • Bollnow, Otto F. (1963): Mensch und Raum. Stuttgart.
  • Bühl, Walter L. (2002): Phänomenologische Soziologie. Ein kritischer Überblick. Konstanz.Burckhardt, Martin (1994): Metamorphosen von Raum und Zeit - Eine Geschichte der Wahrnehmung. Frankfurt a.M. u.a.
  • Casey, Edward S. (1993): Getting back into place: toward a renewed understanding of the place-world. Bloomington; Indianapolis.
  • Casey, Edward S. (1997): The fate of place: a philosophical history. Berkeley; Los Angeles; London.
  • Choi, Zaeshick (1997): Der phänomenologische Feldbegriff bei Aron Gurwitsch.
  • Cramer, Friedrich (1996): Symphonie des Lebendigen. Versuch einer allgemeinen Resonanztheorie. Frankfurt a.M.
  • Döring, Jörg; Thielmann, Tristan (Hg.)(2008): Spatial Turn: Das Raumparadigma in den Kultur- und Sozialwissenschaften.
  • Dümpelmann, Leo; Dümpelmann, Rafael (1991): Sein und Struktur. Eine Auseinandersetzung der Phänomenologien Heideggers und Rombachs. Pfaffenweiler.
  • Foucault, Michel (1990): Andere Räume. In: Barck, K./Gente, P./Paris, H./Richter, S. (Hg.): Aisthesis. Wahrnehmung heute oder Perspektiven einer anderen Ästhetik. Leipzig, S. 34-46.
  • Frettlöh, Magdalene L. (2005): Der trinitarische Gott als Raum der Welt. Zur Bedeutung des rabbinischen Gottesnamens maqom für eine topologische Lehre von der immanenten Trinität, in: Rudolf Weth (Hg.), Der lebendige Gott. Auf den Spuren neueren trinitarischen Denkens, Neukirchen-Vluyn 2005, 197-232.
  • Fröhlich, Gerhard (1996): Netz-Euphorien. Zur Kritik digitaler und sozialer Netz(werk)-metaphern. In: Schramm, A. (Hg.): Philosophie in Österreich 1996. Wien, S. 292-306.
  • Fuchs, Thomas (2000): Familienaufstellungen aus phänomenologischer Sicht. In: Praxis der Systemaufstellung 1/2000, 13-16. Fuchs, Thomas (2000): Leib, Raum, Person. Entwurf einer phänomenologischen Anthropologie. Stuttgart.
  • Fuchs, Thomas (2006): Psychotherapie des gelebten Raums. Eine phänomenologisch-ökologische Konzeption. In: Kühn, Rolf; Witte, Karl-Heinz (Hg.): psycho-logik 1: Praxis und Methode, Positionen. Freiburg, München. S. 286-303.
  • Fuchs, Thomas (2008): Das Gehirn - ein Beziehungsorgan. Eine phänomenologisch-ökologische Konzeption. Stuttgart.
  • Gloy, Karen (1990): Vermittlungsmodelle von Einheit und Vielheit - das substanzontologische, das selbstreferentielle und das offen relationale Modell. In: Marquard, O. (Hg.): Einheit und Vielheit. Hamburg.
  • Gosztonyi, Alexander (1976): Der Raum. Geschichte seiner Probleme in Philosophie und Wissenschaften. I+II. Freiburg; München.
  • Graupe, Silja (2005): Der Ort ökonomischen Denkens. Die Methodologie der Wirtschaftswissenschaften im Licht japanischer Philosophie. 
  • Großheim, Michael (Hg.)(2008): Neue Phänomenologie zwischen Theorie und Praxis. Festschrift für Hermann Schmitz. Freiburg, München.
  • Großheim, Michael; Waschkies, Hans-Joachim (Hg.)(1993): Rehabilitierung des Subjektiven. Festschrift für Hermann Schmitz. Bonn.
  • Gugutzer, Robert (2004): Soziologie des Körpers. Bielefeld.
  • Günzel, Stephan (2005): Artikel "Philosophie", In: Kessl u.a. (Hg.)(2005): Handbuch Sozialraum, S. 89-110 Günzel, Stephan (Hg.)(2007): Topologie. Zur Raumbeschreibung in den Kultur- und Medienwissenschaften.
  • Günzel, Stephan (Hg.)(2009): Raumwissenschaften. Frankfurt a. M.
  • Hasse, Jürgen (Hg.)(2005): Graf Karlfried von Dürckheim. Untersuchungen zum gelebten Raum. Frankfurt a.M.
  • Heise, Jens (2004): Der Ort als Horizont - Topische Philosophie in Japan. In: Elm, Ralf (Hg.): Horizonte des Horizontbegriffs. Hermeneutische, phänomenologische und interkulturelle Studien. St. Augustin. S. 375-384.
  • Itami, Keisuke (1992): ba no manejimento josetsu. In: soshikikagaku, Bd. 26.1, S.78-88.
  • Izutsu, Toshihiko (1984): Entdinglichung und Wiederverdinglichung der „Dinge" im Zen-Buddhismus. In: Nitta, Yoshihiro (Hg): Japanische Beiträge zur Phänomenologie. Freiburg i.Br., München.
  • Jäger, Ulle (2004): Der Körper, der Leib und die Soziologie: Entwurf einer Theorie der Inkorporierung.
  • Jooß, Elisabeth (2005): Raum. Eine theologische Interpretation, Gütersloh.Kazig, R. (2007): Atmosphären - Konzept für einen nicht repräsentationellen Zugang zum Raum. In: Berndt, C. und R. Pütz (Hrsg.): Kulturelle Geographien. Zur Beschäftigung mit Raum und Ort nach dem Cultural Turn. Bielefeld, S. 167-187.
  • Kimura, Bin (1995): Zwischen Mensch und Mensch. Strukturen japanischer Subjektivität. Darmstadt.
  • Konau, Elisabeth (1977): Raum und soziales Handeln. Studien zu einer vernachlässigten Dimension soziologischer Theoriebildung. Stuttgart.
  • Kôyama, Iwao (1990): Das Prinzip der Entsprechung und die Ortlogik. In: Ôhashi (Hg.): Die Philosophie der Kyoto-Schule, S. 306-348.
  • Kretschmar, Olaf (1991): Sozialwissenschaftliche Feldtheorien - von der Psychologie Kurt Lewins zur Soziologie Pierre Bourdieus. In: Berliner Journal für Soziologie, Heft 4, S. 567-579. 
  • Landweer, Hilge (2008): Denken in Raumkategorien. Situation, Leib und Bedeutung bei Helmuth Plessner und Hermann Schmitz. In: Accarina, Bruno; Schloßberger, Matthias (2008): Expressivität und Stil. Helmuth Plessners Sinnes- und Ausdrucksphilosophie. Berlin. S. 235-251.
  • Latka, Thomas (2003): Topisches Sozialsystem. Die Einführung der japanischen Lehre vom Ort in die Systemtheorie und deren Konsquenzen für eine Theorie sozialer Systeme. Heidelberg.Lewin, Kurt (1963): Feldtheorie in den Sozialwissenschaften. Bern; Stuttgart.
  • Löw, Martina (2001): Raumsoziologie. Frankfurt a.M.
  • Loy, David (1988): Nondualität. Über die Natur der Wirklichkeit. Wolfgang Krüger Verlag: Frankfurt a.M. 
  • Lück, Helmut E. (1996): Die Feldtheorie und Kurt Lewin: eine Einführung. Weinheim.
  • Maresch, Rudolf (2001): Die Rückkehr des Raumes. http://www.telepolis.de/deutsch/kolumnen/mar/4825/1.html (03.02.2001) Mey, Harald (1965): Studien zur Anwendung des Feldbegriffs in den Sozialwissenschaften. München.
  • Müller, Claudia (2008): Graphentheoretische Analyse der Evolution von Wiki-basierten Netzwerken für selbstorganisiertes Wissensmanagement.
  • Nakamura, Yûjirô (1989): basho (toposu). Tokyo.
  • Nakamura, Yûjiro (1990): Place and Resonance - Beyond „Logic of the Place". In: Shimizu, H. (Hg.) (1990c): Biological Complexity and Information, S. 291-304.
  • Nassehi, Armin (2008): Phänomenologie und Systemtheorie. In: Raab, Jürgen u.a. (Hg.)(2008): Phänomenologie und Soziologie. Wiesbaden. S. 163-173.
  • Nishida, Kitarô (1990): Selbstidentität und Kontinuität der Welt [Übersetzt von Elmar Weinmayr]. In: Ôhashi, R. (1990)(Hg.): Die Philosophie der Kyôto-Schule, S. 54 -118. [Japanisches Original: NKZ 8, 7-107]
  • Nishida, Kitarô (1999): Logik des Ortes. [Übersetzt und herausgegeben von Rolf Elberfeld]. Darmstadt. [Japanisches Original: NKZ 4, 208-289]
  • Noller, Peter (2000): Globalisierung, Raum und Gesellschaft: Elemente einer modernen Soziologie des Raumes. In: Berliner Journal für Soziologie, 1/2000, S.21-48.
  • Ogawa, Tadashi; Lazarin, Michael; Rappe, Guido (Hg.)(1998): Interkulturelle Philosophie und Phänomenologie in Japan. Beiträge zum Gespräch über Grenzen hinweg. München.
  • Ôhashi, Ryôsuke (1984): Zeitlichkeitsanalyse der Hegelschen Logik: zur Idee einer Phänomenologie des Ortes. Freiburg; München.
  • Ohashi, Ryôsuke (1999): Vom Selbstwissen zur Ortlogik. Nishida und die Phänomenologie. In: Sepp, Hans Rainer (Hg.)(1999): Metamorphose der Phänomenologie. Freiburg, München. S. 58 - 85.
  • Oliveira, Carlos (2009): Spärische Vernunft. Über Peter Sloterdijks Konsubjektivitätstheorie des In-Spären-Seins. In: Jongen; Tuinen; Hemelsoet (Hg.)(2009): Die Vermessung des Ungeheueren. Philosophie nach Peter Sloterdijk. S. 80-94.
  • Otto, Maria A. C. (1992): Der Ort: phänomenologische Variationen. Freiburg im Breisgau; München.
  • Pfister, Dieter (2004a): Raum-Gestaltung-Qualität am Beispiel historischer Hotels. Nachhaltige Kommunikation durch authentische Raumgestaltung. Basel. (vergriffen)
  • Pfister, Dieter (2004b): Wissen - Bildung - Qualität. Georg. H. Endress zum 80. Geburtstag. Nachhaltige Entwicklung durch gebildete Unternehmer und Manager. Basel.
  • Pfister, Dieter (2007): Raum - Gestaltung - Marketing im ganzheitlich-nachhaltigen Management. Konsequenzen einer topisch-henadischen Raumauffassung für Weltbilder, Wissenschaftsmodelle und Unternehmenspraxis. 
  • Pfister, Dieter (2008): Historische Hotels als Markenprodukte - Erfahrungen aus der Schweiz, in: Romeiss-Stracke, Felizitas: TourismusArchitektur, Berlin 2008, S. 61 ff. 
  • Pfister, Dieter (2008b): Wie Change- und Raumgestaltungs-Management verbunden werden können, in: Zeitschrift OrganisationsEntwicklung, Nr. 3, München 2008, S. 63 ff. 
  • Pfister, Dieter (2011): Raum - Atmosphäre - Nachhaltigkeit. Emotionale und kulturelle Aspekte der sozialen Nachhaltigkeit des Bauens, des Immobilienmarketings und der Gebäudebewirtschaftung. Basel. 
  • Pfister, Dieter (2013): Atmospheric Design. Zur Bedeutung von Atmosphäre und Design für eine sozial nachhaltige Raumgestaltung. Basel
  • Rombach, Heinrich (1965): Substanz, System, Struktur. Die Ontologie des Funktionalismus und der philosophische Hintergrund der modernen Wissenschaft. Freiburg, München. (Band 1+2)
  • Rombach, Heinrich (1988): Strukturontologie. Eine Phänomenologie der Freiheit.
  • Rombach, Heinrich (1994): Phänomenologie des sozialen Lebens. Grundzüge einer Phänomenologischen Soziologie. Freiburg, München.
  • Rombach, Heinrich (2003): Die Welt als lebendige Struktur. Probleme und Lösungen der Sturkurontologie
  • Rosselet, Claude; Senoner, Georg; Lingg, Henriette K. (2007): Management Constellations - Mit Systemaufstellungen Komplexität managen.
  • Schmitz, Hermann (1988): Der Ursprung des Gegenstandes. Von Parmenides bis Demokrit. Bonn.
  • Schmitz, Hermann (1990): Der unerschöpfliche Gegenstand. Grundzüge der Philosophie. Bonn.
  • Schmitz, Hermann (1998): Der Leib, der Raum und die Gefühle. Stuttgart.
  • Schmitz, Hermann (2002): Begriffene Erfahrung. Beiträge zur antireduktionistischen Phänomenologie. (mit Beiträgen von Gabriele Marx und Andrea Moldzio)
  • Schmitz, Hermann (2003): Was ist Neue Phänomenologie? Rostock.
  • Schmitz, Hermann (2004): Replik - Phänomenolgie als Anwalt der unwillkürlichen Lebenserfahrung. In: EWE (vormals EuS) 15 (2004)2, S. 215-228. Schmitz, Hermann (2005): Situationen und Konstellationen. Wider die Ideoloige totaler Vernetzung. Freiburg/ München.
  • Schmitz, Hermann (2009): Kurze Einführung in die Neue Phänomenologie. Freiburg, München.
  • Schöll, Raimund (2009): Atmosphärische Intelligenz - Ihr Einfluss aufs Stimmungsbarometer. Schroer, Markus (2007): Räume, Orte, Grenzen: Auf dem Weg zu einer Soziologie des Raums
  • Schroer, Markus (Hg.)(2005): Soziologie des Körpers. Frankfurt a.M.
  • Serres, Michel (2005): Atlas. Merve Verlag: Berlin
  • Seubold, Günter (1999): Die Substanz muß Struktur werden. Die Entsubstanzialisierung von Husserls "Ego" und Heideggers "Dasein" in der Strukturphänomenologie Heinrich Rombachs. In: Sepp, Hans Rainer (Hg.)(1999): Metamorphose der Phänomenologie. Freiburg, München.
  • Shimizu, Hiroshi (1995): „Ba-Principle": new logic for the real-time emergence of information. In: Holonics, Vol.5, No.1, S.67-79.
  • Shimizu, Hiroshi (1996): Die ordnende Kraft des „Ba" im traditionellen Japan (aus dem englischen Original von: Jobst-Christian Rojahn), in: Maar, Christa/Pöppel, E./Christaller, T. (Hg.): Die Technik auf dem Weg zur Seele. Reinbeck bei Hamburg.
  • Soentgen, Jens (1998): Die verdeckte Wirklichkeit. Einführung in die neue Phänomenologie. Bonn.Ströker, Elisabeth (1977): Philosophische Untersuchungen über den Raum. Frankfurt a.M.
  • Tellenbach, Hubert (1968): Geschmack und Atmosphäre. Medien menschlichen Elementarkontaktes. Salzburg.
  • Trappe, Tobias (2004): Ideen zu einer Philosophie der Substanz. In: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 2004, Jahrgang 29, Heft 2, S. 93-115.
  • Wachter, Daniel von (2000): Dinge und Eigenschaften. Dettelbach. Wiese, Leopold von (1952): Die soziale Atmosphäre. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 5.Jg, S. 34-38.
  • Wiese, Leopold von (1966): System der allgemeinen Soziologie als Lehre von den sozialen Prozessen und den sozialen Gebilden (Beziehungslehre). Berlin. (orig: 1928)
  • Wössner, Jakobus (1969): Das soziale Feld: Versuch einer soziologischen Grundkategorie. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 21, S. 16-30.

 

Eine ständig aktualisierte Literaturliste finden Sie in den Topowiki-Quellenangaben.